Navigationshilfe:

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) - Überblick und Regelungsbedarf


Die Einführung eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) ist eine sinnvolle Verpflichtung für den Betriebs-/Personalrat und gilt für alle Beschäftigten.

Das Eingliederungsmanagement soll alle Erkrankten bei der Rückkehr an ihren Arbeitsplatz unterstützen, erneuter Arbeitsunfähigkeit vorbeugen und die Beschäftigung bis zur Rente sichern. Betriebliches Eingliederungsmanagement ist somit ein Teilaspekt der Betrieblichen Gesundheitsförderung und ist damit nicht nur für die Schwerbehindertenvertretung, sondern auch für den Betriebs-/Personalrat eine wichtige Aufgabe.

Dieses Seminar bietet Ihnen eine Einführung in die Bestandteile und Abläufe des Betrieblichen Eingliederungsmanagements. Checklisten und beispielhafte Regelungen in Betriebs- und Dienstvereinbarungen werden vorgestellt und die Struktur und Durchführung eines BEM-Gesprächs wird erläutert.


    Termin:12.08. - 16.08.2019
    Seminar-Nr.:WA-19081205
    Ort:Walsrode
    Zielgruppe:Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung
    Fachbereiche:01-13
    Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG, § 179 Abs. 4 SGB IX
    Seminargebühren:1.050,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte. Diese betragen 546,50 EUR inkl. MwSt.
    Hinweis:Dieses Seminar ist bereits ausgebucht!
    Kontakt:ver.di-b+b-Büro Bildungszentrum Walsrode, Tel. 05161 979-0