Navigationshilfe:

Workshop TVöD (VKA): Bearbeitung von aktuellen Eingruppierungsfällen

Speziell für Mitglieder gesetzlicher Interessenvertretungen aus Krankenhäusern und Psychiatrien


Als Betriebs- bzw. Personalratsmitglied bestimmen Sie bei der Einstellung und Eingruppierung mit; Sie müssen Ein- und Höhergruppierungen auf ihre tarifliche Richtigkeit hin überprüfen. Aber selbst nach dem Besuch unserer Seminare zu den Themen Eingruppierung und Stellenbeschreibung bleibt doch oft eine Unsicherheit bestehen, welche Entgelt- und Fallgruppe jeweils die richtige ist.

Der Workshop bietet die Möglichkeit, spezielle Eingruppierungsfälle aus den Bereichen Krankenhaus und Psychiatrie gemeinsam zu bearbeiten und Eingruppierungsfragen im Einzelfall zu beantworten. Er wird mit maximal 8 bis 10 Teilnehmenden durchgeführt, um die Bearbeitung möglichst vieler Fälle zu gewährleisten.

Wir bitten darum, aktuelle Tätigkeits- bzw. Stellenbewertungen in anonymisierter Form mitzubringen (soweit vorhanden).


    Termin:02.12. - 04.12.2019
    Seminar-Nr.:1663-1912022
    Ort:Bielefeld-Sennestadt
    Zielgruppe:Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
    Fachbereiche:03
    Teilnahmevoraussetzung:Besuch des Seminars ´Eingruppierungsrecht 1´ nach TVöD bzw. TV-L
    Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX
    Seminargebühren:810,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte. Diese betragen 282,51 EUR inkl. MwSt.
    Kontakt:ver.di-b+b-Büro Hessen, Tel. 069 257 824-0