Navigationshilfe:

Keine Angst vor Zahlen (Teil 3)

Betriebswirtschaftliche Grundlagen für Krankenhaus und Psychiatrie


Nachdem in den beiden ersten Teilen dieser Seminarreihe eher die Theorie eine Rolle spielte, wird es nun praktisch. In einem eigens hierfür konzipierten Planspiel ´Krankenhausnotlage´ wird aus verschiedenen Perspektiven (Interessenvertretung, Arbeitgeber oder Belegschaft) die Praxis simuliert.

Das Planspiel orientiert sich an einem realen Beispiel zur wirtschaftlichen Entwicklung eines somatischen und psychiatrischen Krankenhauses.


Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Ökonomische Basis für die Entwicklung einer Einrichtung
  • Betriebswirtschaftliche Daten und Fakten
  • Spezifische Kennzahlen
  • Aufgaben, Pflichten und Rechte des Arbeitgebers
  • Handlungsspielräume der Interessenvertretungsorgane
  • Auswertung des Planspiels
  • Entwicklung von Handlungsperspektiven für die Interessenvertretung

Termin:02.12. - 04.12.2019
Seminar-Nr.:1663-1912021
Ort:Saalfeld
Zielgruppe:Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Mitarbeitervertretung, Mitglieder in Aufsichtsräten und paritätischen Kommissionen nach Sanierungs-TV im Gesundheitswesen
Fachbereiche:03
Teilnahmevoraussetzung:Besuch der ersten beiden Teile dieser Reihe
Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV
Seminargebühren:1.070,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte. Diese betragen 260,95 EUR inkl. MwSt.
Bemerkung:Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Kostenübernahmeerklärung des Arbeitgebers/der Dienststelle möglich.
Kontakt:ver.di-b+b-Büro Hessen, Tel. 069 257 824-0