Navigationshilfe:

JAV-Praxis: Neuregelungen im TVAöD Pflege/TVA-L Gesundheit für betrieblich-schulische Gesundheitsberufe


Die betrieblich-schulischen Auszubildenden in kommunalen Krankenhäusern und Unikliniken erhalten ab dem 1. Januar 2019 eine Vergütung. ver.di und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) haben am 30. Oktober 2018 vereinbart, dass Auszubildende zu Medizinisch-Technischen Assistentinnen, Physiotherapeuten, Diätassistentinnen, Orthoptisten, Logopädinnen und Ergotherapeuten in den Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) einbezogen werden.

Das Gleiche wurde auch mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) für die Universitätskliniken im Geltungsbereich des Tarifvertrags für Auszubildende der Länder (TVA-L) vereinbart.

Im Seminar werden u.a. die Inhalte der tarifvertraglichen Regelungen sowie die Handlungs- und Beteiligungsmöglichkeiten der Jugend- und Auszubildendenvertretung bei der betrieblichen Umsetzung dieser Regelungen vorgestellt.


Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Allgemeine Aufgaben der JAV (gem. BetrVG und Personalvertretungsgesetzen) im Rahmen der Überwachung von Tarifverträgen
  • Allgemeine Einführung in das Tarifrecht des TVAöD/TVAL und Einordnung in das Arbeitsrechtssystem
  • Inhalte, Struktur und Aufbau TVAöD/TVAL
  • Begriffe und Definitionen aus dem TVAöD/TVAL (u.a. Gestaltung Ausbildungsvertrag; Ausbildungsentgelt; Urlaubsansprüche; Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall; Übernahme usw.)
  • Ziele der gesetzlichen Interessenvertretung bei der Anwendung und betrieblichen Umsetzung des TVAöD/TVAL
  • Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung bei der Umsetzung der tarifvertraglichen Regelungen

Termin:15.07. - 17.07.2019
Seminar-Nr.:1663-1907151
Ort:Gladenbach
Zielgruppe:Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der JAV
Fachbereiche:03
Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG
Seminargebühren:725,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte. Diese betragen 290,00 EUR inkl. MwSt.
Kontakt:ver.di-b+b-Büro Hessen, Tel. 069 257 824-0