Navigationshilfe:

Leiharbeit und Werkvertrag

Formen des flexiblen Personaleinsatzes im Gesundheitswesen


In den vergangenen Jahren hat Leiharbeit in Betrieben des Gesundheitswesens weiter zugenommen. Aufgrund der unverändert arbeitgeberfreundlichen rechtlichen Rahmenbedingungen verdienen ´ausgeliehene´ Beschäftigte nicht nur deutlich weniger, es werden auch für sie geltende rechtliche Schutzbestimmungen faktisch weiter umgangen. Um das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) zu umgehen, setzen Arbeitgeber weiterhin auf (Schein-)Werkverträge.

In welchem Zusammenhang stehen die EU-Leiharbeitsrichtlinie, tarifvertragliche Regelungen und Regelungen des AÜG? Welche Rolle spielt der Arbeitsvertrag? In dem Seminar werden die rechtlichen Vorschriften dargestellt, verschiedene Formen des Personaleinsatzes behandelt und die möglichen Handlungsoptionen der gesetzlichen Interessenvertretung erörtert.


Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Verhältnis der Richtlinie Leiharbeit 2008/104 EG zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz sowie zu tarifvertraglichen und betrieblichen Regelungen
  • Der Arbeitsvertrag als Grundform des Personaleinsatzes für den Arbeitgeber
  • Formen des externen/internen Personaleinsatzes (Werkvertrag, Dienstvertrag, Personalgestellung, Arbeitnehmerüberlassung)
  • Überblick über die Regelungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes
  • Prüfung der Vereinbarkeit von externem Personaleinsatz mit dem AÜG (z.B. über Servicegesellschaften)
  • Rechte und Beteiligungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung
  • Aktuelle Entwicklung in der Gesetzgebung und Rechtsprechung

Termin:06.12. - 07.12.2018
Seminar-Nr.:1663-1812061
Ort:Gladenbach
Zielgruppe:Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Mitarbeitervertretung
Fachbereiche:03
Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV
Seminargebühren:570,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte. Diese betragen 160,56 EUR inkl. MwSt.
Kontakt:ver.di-b+b-Büro Hessen, Tel. 069 257 824-0