Navigationshilfe:

Wer macht das Protokoll?

Die ordnungsgemäße Sitzungsniederschrift


Die Sitzungsniederschrift dokumentiert die Arbeit der gesetzlichen Interessenvertretung und deren Beschlüsse. Sie ist Arbeitsgrundlage für die Aktivitäten des Gremiums. Bei gerichtlichen Auseinandersetzungen dient sie als Nachweis für eine ordnungsgemäße Geschäftsführung und Beschlussfassung.

Im Seminar werden die rechtlichen Anforderungen an ein ordnungsgemäßes Sitzungsprotokoll behandelt. Die theoretischen Inhalte werden von praktischen Übungen begleitet; viele Tipps zur Aufnahme und Gestaltung eines Protokolls geben konkrete Hilfestellung.


Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Ziel und Zweck eines Protokolls
  • Rechtsvorschriften und Mindestanforderungen
  • Protokollarten und deren Ausgestaltung
  • Übungen zum Erkennen der wesentlichen Sitzungsinhalte
  • Praktische Erstellung von Protokollen

Termin:30.09. - 02.10.2019
Seminar-Nr.:1300-1909305
Ort:Berlin (Siemensstadt)
Zielgruppe:Schriftführer/-innen und Vorsitzende des Betriebs-/Personalrats oder der JAV/MAV
Fachbereiche:01-13
Teilnahmevoraussetzung:Besuch des BR-/PR-/JAV-Grundseminars
Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV
Seminargebühren:820,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte. Diese betragen 189,00 EUR inkl. MwSt.
Hinweis:Dieses Seminar ist ohne Übernachtung vorgesehen.
Kontakt:ver.di-b+b-Büro Berlin-Brandenburg, Tel. (030) 263 9989-11