Navigationshilfe:

Aktuell: Neue Brückenteilzeit sowie Änderungen im Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG)


Der Bundestag hat im Oktober 2018 eine Novellierung des TzBfG beschlossen, in deren Mittelpunkt die Einführung eines Anspruchs auf Brückenteilzeit steht. Nach § 9a TzBfG haben nun Arbeitnehmer/-innen, deren Arbeitsverhältnis (ohne Unterbrechung) länger als sechs Monate bestanden hat, einen Anspruch auf eine befristete Verringerung ihrer Arbeitszeit für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr bis maximal fünf Jahren.

Im Seminar werden die neue Regelungen zur Brückenteilzeit, weitere Änderungen im Teilzeit- und Befristungsgesetz, die aktuelle Rechtsprechung zur Teilzeitarbeit sowie die Beteiligungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung bei der Teilzeitarbeit und der Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf dargestellt.


Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Überblick: Rechtsgrundlagen zur Teilzeitarbeit
  • Regelungen zur Brückenteilzeit nach § 9a TzBfG (Begriffe, Definitionen, Anspruchsberechtigte)
  • Andere befristete Teilzeitansprüche (z.B. PflegeZG, BEEG), Verhältnis zur Brückenteilzeit
  • Formen und Fristen zur Geltendmachung der Brückenteilzeit
  • Einwände des Arbeitgebers (´Verblockung´ der Verringerung, Einwendungsgründe, Teilzeitquote, Sperrfristen)
  • Weitere Änderungen im Teilzeit- und Befristungsgesetz (u.a. bei der Arbeit auf Abruf, Rückkehrrechte)
  • Überblick: Aktuelle Rechtsprechung zur Teilzeitarbeit
  • Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung

Zielgruppe:Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Mitarbeitervertretung
Fachbereiche:01-13
Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV