Navigationshilfe:

Workshop: Aktuelle betriebliche Fälle zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement


In diesem Seminar kann das bereits vorhandene Wissen rund um das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) in selbst gewählten Schwerpunkten vertieft und erweitert werden. Sie bringen Ihre Fragen und Themen aus Ihrem Alltag der Arbeit der gesetzlichen Interessenvertretung mit, die dann gemeinsam bearbeitet werden. So können ganz eigene Schwerpunkte im Seminar gesetzt werden.

Dabei geht es u.a. um aktuelle Rechtsprechung zum BEM und Beteiligungs- und Mitbestimmungsfragen und deren Bedeutung im Alltag.


Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Erarbeiten von konkreten Zielen und Strategien
  • Möglichkeiten der Beteiligung der betroffenen Beschäftigten im BEM-Verfahren
  • Betriebsbezogene Fallbearbeitung auf der Grundlage der gesetzlichen Regelungen zum BEM und zum Arbeits- und Gesundheitsschutz der Beschäftigten
  • Aktuelle Rechtsprechung rund um das BEM sowie zur Beteiligung der gesetzlichen Interessenvertretung und allgemein zu den Themen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Datenschutz und Veränderungsprozesse
  • BEM als Teil des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Verhältnisprävention vor Verhaltensprävention (mögliche Maßnahmen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz für die Betroffenen)
  • Erfahrungsaustausch über die Einbeziehung externer Träger bei der Einzelfallbearbeitung
  • Ziele, Strategie und Handlungsmöglichkeiten der gesetzlichen Interessenvertretung

Zielgruppe:Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der JAV/Schwerbehinderten-/Mitarbeitervertretung
Fachbereiche:01-13
Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 179 Abs. 4 SGB IX