Navigationshilfe:

Arbeiten 4.0: Gute digitale Arbeit in der Versicherungsbranche


Die Digitalisierung und fortschreitende Automatisierung von Geschäftsprozessen in der Versicherungsbranche führt zu neuen Formen der Kundenbetreuung, der Akquise und des Abschlusses von Versicherungsverträgen (z.B. Online-Beratung, Vergleichsplattformen, virtuelle Filialen). Finanzkräftige Internetriesen versuchen (als Teil des Geschäfts mit den Nutzerdaten) in den Versicherungsmarkt einzusteigen. In der Folge gehen die traditionellen Hauptabsatzwege von Versicherungsprodukten über Makler oder Beschäftigte im Außendienst stark zurück.

Bei den Beschäftigten führen die Nutzung mobiler Endgeräte sowie die Arbeit im Home-Office zur Entgrenzung von Privatleben und Arbeit. Flexible Arbeitszeiten nehmen zu, klassische Arbeitsplatz- und Betriebsstrukturen lösen sich auf. Die technischen Anforderungen sind komplex, Arbeitsvorgänge und -ergebnisse unterliegen verstärkt der Kontrolle - vor allem auch aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Compliance-Regelungen oder Solvency-II-Vorgaben.


Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Digitalisierung von Tätigkeiten in der Versicherungsbranche
  • Formen der Technologienutzung, IT-Sicherheit, Datenschutz in der Versicherungsbranche
  • Digitale Arbeitsformen und Beschäftigungsverhältnisse (´Cloudworking´)
  • Auswirkung der Digitalisierung im Versicherungsvertrieb, Folgen für die Beschäftigten
  • Digitaler Arbeits- und Gesundheitsschutz: Der Entgrenzung von Arbeits- und Privatleben entgegenwirken
  • Betriebliche Veränderungsprozesse durch Zunahme der Nutzung von IT-Technologien
  • Beteiligungs- und Gestaltungsrechte der gesetzlichen Interessenvertretung für ´gute digitale Arbeit´

Fachbereiche:01
Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG
Momentan sind leider keine Termine geplant. Gerne bieten wir Ihnen jedoch eine maßgeschneiderte (Inhouse-)Schulung für Ihren Betrieb bzw. Ihre Dienststelle an. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: 0211 9046-0 bzw. info(at)verdi-bub.de