Navigationshilfe:

Haftung und Strafrecht für Aufsichtsratsmitglieder unter Berücksichtigung der Compliance-Verantwortung


In den letzten Jahren hat das Thema „Haftung und Strafrecht“ für Aufsichtsräte erheblich an Bedeutung gewonnen. Verschiedene gesetzgeberische Maßnahmen und verstärkte Beobachtung durch die Öffentlichkeit haben das Haftungsrisiko stärker ins Bewusstsein gerückt. Daneben sind Verfahren, in denen gegen Aufsichtsratsmitglieder strafrechtlich ermittelt wird, keine Ausnahme mehr (z. B. bei Mannesmann und Karstadt Quelle). Darüber hinaus betont auch die Rechtsprechung die Verantwortung des Aufsichtsrats.

Mit neuen, gesetzlich zugewiesenen Aufgaben des Aufsichtsrats können auch neue mögliche Haftungsrisiken verbunden sein. Aufsichtsratsmitglieder müssen daher ihre Entscheidungen und die Überwachungstätigkeit nicht nur an aktienrechtlichen Normen ausrichten, sondern auch haftungs- und strafrechtliche Fragen unter Beachtung der Compliance-Verantwortung berücksichtigen.

In diesem Seminar erhalten Sie hierzu das erforderliche Wissen, insbesondere in Bezug auf das Zusammenwirken zwischen Aktienrecht, Haftungsrisiken und Strafrecht.

Darüber hinaus werden Hinweise gegeben, wie Haftungsrisiken verringert werden und strafrechtlich relevante Sachverhalte frühzeitig erkannt werden.


Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Die Haftung nach §§ 116, 93 AktG und der Tatbestand der Untreue nach § 266 StGB
  • Allgemeine Sorgfaltspflichten der Aufsichtsratsmitglieder
  • Abstimmungsverhalten im Aufsichtsrat
  • Prognose-Entscheidungen
  • D & O-Versicherung
  • Einführung in Compliance
  • Compliance-Verantwortung des Aufsichtsrats
  • Aufdeckungsgefahren

Fachbereiche:01-13
Freistellung:§ 37 Abs. 6 BetrVG, § 675 i.V.m. § 670 BGB und Rechtsprechung des BGH
Momentan sind leider keine Termine geplant. Gerne bieten wir Ihnen jedoch eine maßgeschneiderte (Inhouse-)Schulung für Ihren Betrieb bzw. Ihre Dienststelle an. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf: 0211 9046-0 bzw. info(at)verdi-bub.de